Pressetext | 01.10.2013

Bereisung Verbandsversammlung.

VEs gehört mittlerweile zur guten Tradition, dass sich Mitglieder der Verbandsversammlung und des Vorstandes einmal im Jahr vor Ort über die Arbeit des WTL informieren.

Am Freitag, 20.09.2013 waren die Vertreter des WTL in Lengerich, Tecklenburg und Recke unterwegs.

Der stellv. Verbandsvorsteher, Lengerich Bürgermeister Friedrich Prigge und WTL-Geschäftsführer Johann Knipper begrüßten die Teilnehmer, die zunächst eine Rohrnetzbaustelle an der Wasserhaupttransportleitung DN 350 in Lengerich besichtigten. Diese führt vom Wasserwerk Brochterbeck zum Hochbehälter an der Bergstraße in Lengerich. Sie wird derzeit in Teilabschnitten erneuert. Das neue Teilstück der Wasserleitung besteht aus Polyethylen (PE) und wird in einem Stück über eine Länge von ca. 500 m in die vorhandene Wasserleitung eingezogen. Die Kosten belaufen sich auf rund netto EUR 160.000.

Weiter ging die Fahrt zur gerade fertiggestellten Druckerhöhungsanlage an der Bahnhofstraße in Tecklenburg. Sie ist mit drei Reinwasserpumpen ausgestattet und hat die Aufgabe, das aus dem Wasserwerk Brochterbeck zuströmende Trinkwasser in den Hochbehälter Tecklenburg neben dem Sportplatz zu pumpen. In den Neubau wurden EUR 350.000 investiert.

Der Hochbehälter in Recke an der Buchholzstraße war das letzte Ziel der Tour. Er wird ebenfalls mit Trinkwasser aus Brochterbeck gespeist und ist mit einem Fassungsvermögen von 6.000 Kubikmetern nach dem Hochbehälter Lengerich der zweitgrößte Wasserspeicher des WTL. Der Behälter soll in den Jahren 2014 und 2015, nach fast 40-jährigem Betrieb, für rund EUR 1,46 Mio. saniert werden..

Fotos stehen zur Veröffentlichung zur Verfügung.

© WTL, Ibbenbüren - Weitere Info: Tel. 0 54 51 - 900 - 0